Dortmund.Kreativ.stars im April

Im April treffen wieder zwei unterschiedliche Positionen des jungen Designs in der Galerie bei Heimatdesign aufeinander. Aus Köln wurde das Interiordesign-Kollektiv DUA eingeladen, aus Dortmund die junge Designerin Miriam Neitzel, die ihr Fotobuchprojekt WALDEN vorstellt. Die Ausstellungsreihe läuft sein 2007 unter dem Namen DORTMUND.KREATIV.STARS und wird von der Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützt.

Termin: 13.04.  - 12.05.2012
Ausstellungseröffnung: 13.04.2012 // 18:00 Uhr
Ort: Heimatdesign, Hoher Wall 15, 44137 Dortmund

Infos zu DUA:

Dualität der Disziplinen
dua vereinigt in seiner Kollektion individuelle Entwürfe von Autorendesignern. Diese Entwürfe entstehen aus der Grundlagenforschung der einzelnen Entwerfer. Bei dua erhält man Einblicke in deren Arbeit und deren Art zu denken. Produziert werden die Entwürfe nach dem Prinzip der kurzen Wege und des persönlichen Kontaktes. Hierbei werden moderne computergestützte Verfahren mit handwerklichem Können gepaart. dua hat es sich zur Aufgabe gemacht die individuelle Geschichte des jeweiligen Entwurfes zu erzählen.

Like Paper
Im Fokus der Ausstellung steht die neue Beton-Leuchtenreihe  Iike paper von Miriam Aust und Sebastian Amelung.
Was wie aus Papier gefaltet erscheint, ist aus Beton geschwenkt. Die Eigenschaft von Beton, die Oberfläche der verwendeten Schalung präzise abzubilden, wird dem Entwurf zunutze gemacht. So wie in der Architektur Holz die Fassaden von Rohbetonbauten Mitgestaltung kann, dient hier Papier als verlorene Form und Gestaltungselement zugleich. Obschon festgelegte Schnittmuster zur Herstellung verwendet werden, unterscheiden sich die fertigen Schirme durch eigenwillige Kanten, Knicke und Falten. Jede Leuchte ist ein Unikat und entsteht in Handarbeit in Deutschland.

www.dua-collection.com
e@dua-collection.com

Infos zu MIRIAM NEITZEL und ihrem Projekt WALDEN:

Walden ist eine Sammlung junger, zeitgenössischer Fotografie.
Es geht um die vier Elemente, die menschliche Wahrnehmung der Natur, Sehnsucht und das Konstrukt der Romantik.
Das Buch zeigt fotografische Sichtweisen von Chris Friel, Sarah Hermans, Marina Richter, Ugne Straigyte und Marina Weigl.

Mehr Infos zu der Arbeit unter http://buchlabor.net/de/buchdarstellung/walden

www.walden-collection.com
www.miriamneitzel.com