MIKOSA RETROSPEKTIVE

02.09. – 25.09.2010 / OPENING 02.09. / 18.00h

EINE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DES STREETART-FESTIVALS
CONCRETE PLAYGROUND 2010.
ORT: HEIMATDESIGN / HOHER WALL 15 / 44137 DORTMUND.

Artworks u.a. von
MORCKY (I) / ABNER PREIS (CAN) / ZEDZ (NL) / NASTY (FR) / THE LONDON POLICE (UK) / RIC STULTZ (US) / GOGOPLATA (GER) / WILL BARRAS (UK) / THE BOGHE (I) / DAVID CHOE (US) / MEDIUMPHOBIC (CAN) / LORDH (I) / WAYNE HORSE (GER) / SI SCOTT (UK) / WORD TO MOTHER (UK) / SLACKER (NL) / SIT (NL) / MARTIN KRUSCHE (GER) / BFREE (NL)

Mikosa Foundation wurde 2005 von Morcky Galmacci, Rocco Boghe, Lordh Lefti Casstellani und Claudius Gebele GLGP in Amsterdam gegründet. Als Zeitschrift und Plattform für kreative Talente ist ihre Zielsetzung eindeutig: Graffiti, Streetart, Webgestaltung, Videoinstallationen, Skizzenentwürfe, dirty drips, sogar Kritzeleien gemeinsam zu präsentieren. Es geht um frische Ideen und Originalität, Vielfältigkeit, Kreaitivität und künstlerische Visionen. In jeder Ausgabe des Magazins werden 10 Künstler präsentiert, von denen jeder vier schwarz-weiße DIN A4-Seiten zur Gestaltung bekommt. Jede Ausgabe hat eine Auflage von 250 Exemplaren und wird komplett von Grund auf selbst gefertigt: Vom Schnitt und Falten der Kartonumschläge, bis hin zu Gestaltung und Layout wird jede Auflage von Hand zusammengesetzt.

Neben dem Prinzip des Handgemachten kommen auch eine Reihe von alten Herstellungsverfahren und Produkten zum Einsatz. Zum Beispiel wird die Pappe von einer der ältesten Firmen Europas produziert, in der noch die Ausrüstung aus den 20er Jahren benutzt wird. Mit jeder Ausgabe erhält man man zusätzliche Gimmicks, welche die Thematik der Zeitschrift aufgreifen.

Die Mikosa Magazine werden regelmäßig bei Partys und in Galerien weltweit ausgestellt.

Im Austellungraum von Heimatdesign wird eine Retrospektive des Magazins aus den letzten sechs Jahren ausgestellt.

www.mikosa.net

www.concreteplayground.de