PhotoTalk #2

Bildschirmfoto 2013-11-02 um 12.19.42
Fotografieprojekte – ein Instrument der Stadtteilentwicklung?
Das Unionivertel in Dortmund und Ückendorf in Gelsenkirchen sind zwei ebenso unterschiedliche wie beispielhafte Kreativ.Quartiere, also Stadtteile, in denen kulturelle und künstlerische Projekte der Quartiersentwicklung entscheidende Impulse verschaffen sollen. Auch das Fotofestival Schau setzt Impulse. Wir es dadurch bereits zum Teil dieser Strategie? Der Fotograf Peter Liedtke hingegen entwickelt seit mehr als zehn Jahren Fotoprojekte in Ückendorf. Der Raumplaner Jan Fasselt verbindet beide Quartiere: sein Büro für Stadtenwicklung ist im Unionivertel angesiedelt und unter anderem in Ückendorf tätig. Beim PhotoTalk #2 diskutieren sie Potentiale, Strategien und Möglichkeiten sowohl der Raumplaner als auch der Träger fotografischer Projekte im Kontext der Kreativ.Quartiere Ruhr und was das für Stadt, Bewohner und Einzelperson bedeutet. Dabei werden sie Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den Vierteln herausarbeiten, das zur Verfügung stehende Instrumentarium beleuchten und der Frage nachgehen, wann und wo die gezielte Stärkung von Kreativwirtschaft tatsächlich das Potential zur nachhaltigen Staddteilentwicklung bietet.Mit Peter Liedtke, bild.sprachen, Gelsenkirchen und Jan Fasselt, Stadtraumkonzept, Dortmund
07.11.2013, 19:30 Uhr

Ständige Vertretung, Hoher Wall 15, 44137 Dortmund,

Freier Eintritt

PhotoTalks“ findet statt im Rahmen von:

Schau – Ein Fotofestival in Dortmund

www.schau-festival.de

Hauptförderer von  Schau – Ein Fotofestival in Dortmund ist das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW