Plakatausstellung für einen guten Zweck

15_plakat_oneworx_A1

In der Ausstellung „15“ setzen sich preisgekrönte Gestalter visuell mit
dem Jahr 2015 auseinander. Alle Arbeiten werden in limitierter Auflage
verkauft und der Erlös der UNO-Flüchtlingshilfe gespendet. Der
„Jahresrückblick in Plakaten“ findet vom 29. Januar bis 5. Februar 2016
im Red Dot Design Museum Essen statt.

Politische Ereignisse und persönliche Erlebnisse
haben das vergangene Jahr geprägt. Insgesamt 26 Gestalter, darunter
namhafte wie Erik Spiekermann, Andreas Uebele oder Fons Hickmann,
haben sich grafisch mit dem Jahr 2015 auseinandergesetzt. Zusammen
bilden ihre Arbeiten die Ausstellung „15“, einen Jahresrückblick in
Plakaten. Die Vernissage findet am Freitag, 29. Januar 2016, 19 Uhr,
im Red Dot Design Museum auf Zeche Zollverein in Essen statt. Die
Plakatausstellung kann anschließend bis zum 5. Februar 2016 immer
dienstags bis sonntags zwischen 11 und 18 Uhr besucht werden.
„15“ will nicht nur das Plakat als Kulturgut ehren, sondern auch Gutes
tun. Deshalb wird jedes Motiv in limitierter Auflage gedruckt und
während der Ausstellung im Museumsshop sowie ab dem 29. Januar im
Onlineshop auf www.fuenfzehn.org verkauft.

Sämtliche Erlöse fließen
an die UNO-Flüchtlingshilfe, die damit Hilfsprojekte für Flüchtlinge im
In- und Ausland umsetzen wird. „15 soll zeigen, dass wir als Gestalter mit
der Arbeit, die wir lieben und die uns täglich begleitet, konkrete Hilfe
leisten können“, sagt Matthias Hohmann, Kommunikationsdesigner bei
ONEWORX und Kurator der Plakatausstellung.

Der Eintritt zur Vernissage ist frei. In der Ausstellungswoche kostet der
Eintritt neun Euro beziehungsweise vier Euro (ermäßigt). Im Eintrittspreis
enthalten ist außerdem die Sonderausstellung „¡Viva el Diseño! Red Dot
winners from Spain“ sowie die gemeinsame Sonderausstellung von Red
Dot Design Museum und Folkwang Universität der Ku?nste – Tõnis Käo:
„Design als Experiment“, Retrospektive.
Das Red Dot Design Museum will gutes Design erfahrbar und die
Qualität alltäglicher Gegenstände begreifbar machen. Mit etwa 2.000
Exponaten aus rund 45 Nationen zeigt es die weltgrößte Ausstellung
zeitgenössischen Designs.

15 – Ein Jahresrückblick in Plakaten
Freitag, 29. Januar bis Freitag, 5. Februar 2016
Vernissage: Freitag, 29. Januar, 19 Uhr
Red Dot Design Museum Essen
Welterbe Zollverein
Areal A [Schacht XII], Kesselhaus [A7]
Gelsenkirchener Straße 181
45309 Essen

Ausstellende Gestalter:
Andreas Uebele, Eps51, Erik Spiekermann, Fons Hickmann, Götz
Gramlich, Louisa Georg & Sadrick Schmidt, Lars Harmsen & Markus
Lange, Matthias Hohmann, Nayme Kaplica, NEU, OFF, Steffen Knöll,
Stephanie Passul, Tino Graß, Via Grafik & Yanik Hauschild. Informationen
zu den Gestaltern unter www.fuenfzehn.org.


Über den Veranstalter:

„15“ ist eine Initiative des Bu?ros ONEWORX aus Essen. Das 10-köpfige
Team arbeitet in den Disziplinen Gestaltung und Webentwicklung für
nationale und internationale Kunden aus unterschiedlichen Branchen.
Weitere Informationen unter: www.oneworx.de
Weitere Informationen zum Projekt unter:
www.fuenfzehn.org