It used to be a Ordnungsamt

Im ehemaligen Ordnungsamtes, jetzt Herberge von STÄNDIGE VETRETUNG, HMKV und HEIMATDESIGN wird in der 2. Etage für drei Wochenenden zu einem temporären Ausstellungsort für junge künstlerische Positionen der Fotografie, Installations- und Videokunst. Neun Ehemalige und Studierende der Fachhochschule Dortmund präsentieren ihre Arbeiten. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht der Mensch. Sein Habitat und Verhalten, Gefühle, Sehnsüchte, Träume und Alpträume. Dokumentiert und inszeniert, auf Spurensuche im Libanon, in der Türkei, Israel, China, Spanien, Brasilien und Deutschland. Organisiert von Julia Unkel und Nico Kurth vom Atelier 1/2 Zwölf.

Ausstellen werden:
Julia Unkel: It used to be the Soundgarden
Silke Bartels: Nacht Wandlung
Lisa Ridder: éxodo urbano
Sebastian Dierksmeier: Notwendigkeiten
Sabine Stein: Beirut Silent Spaces
Lale Çakmak: Ankara
Martin Scherag: Denn ewig grünen die Wälder
Nico Kurth »Kann man den Äquator vom Oberdeck aus sehen?«
Anna Kamphues: Intervalo

Zeiten:

7. Mai 18 Uhr Vernissage
8. Mai 12 bis 18 Uhr
14. Mai 12 bis 18 Uhr
15. Mai 12 bis 18 Uhr
21. Mai 12 bis 18 Uhr
22. Mai 12 bis 20 Uhr Finnissage

Ort

2. Etage
Hoher Wall 15
44137 Dortmund

Da die Ausstellung auch im Rahmen der NEUEN KOLONIE WEST startet, findet man alle Infos zu den Künstlern unter http://www.neuekoloniewest.de

Dortmund.Kreativ.stars im April

Unsere Ausstellungsreihe geht weiter. Zwei Designpositionen, eine aus Dortmund, vertreten durch den Fotografen Bene Bavarese und eine aus der anderen Großstadt Köln, mit dem Objeklaboranten HerrWolke.

Infos zu HERRWOLKE:
Das Kölner Objektlaboratorium am alten Deutzer Hafen ist Atelier, Büro sowie Forschungs- und Entwicklungsraum für freies und angewandtes Objektdesign.
Von hier aus erforscht, gestaltet und produziert Herrwolke c/o Michael Wolke Möglichkeiten der Umnutzung vorgefundener Materialien und ihre Transformation in
Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs. Neben der Gestaltung von Prototypen für den privaten-, und öffentlichen Raum und der Kleinserienmanufaktur entwürft Herrwolke
im Kundenauftrag Raum-, Licht-, und Interieurkonzepte in Zusammenarbeit mit wechselnden Kreativen aus verschiedensten Bereichen der Gestaltung.

http://herrwolke.blogspot.com/


Infos zu BENE BAVARESE
:
Bene Bavarese wurde 1983 in Bayern geboren und lebt seit 2006 in Dortmund.

Für seine fotografischen Arbeiten, welche sich nur schwer einem bestimmtenGenre zuordnen lassen,benutzt er eine Vielzahl verschiedener analoger Kameras sowie Filme, die
des öfteren ihr Haltbarkeitsdatum bereits um Jahre überschritten haben, oder in einem Prozess entwickelt werden, der eigentlich für einen anderen Filmtyp vorgesehen war. Die Sofortbildfotografie
bietet ihm ein zusätzliches Feld, in dem die kreativen Möglichkeiten breit gefächert sind.
Mancher würde diese Art der Fotografie als »Lomografie« bezeichnen. Das trifft jedoch nicht zu, da Bene Bavarese weder Lomo-Kameras oder -Filme benutzt, noch nach den lomografischen Grundsätzen
fotografiert. Er selbst bezeichnet sein Schaffen als experimentelle analoge Fotografie. Bene Bavarese hat keine bestimmte Herangehensweise und kein wirklich bevorzugtes Motiv, obwohl Architektur einen
gewissen Schwerpunkt einnimmt. Er fotografiert, was augenblicklich seine Aufmerksamkeit erregt, oder ein bestimmtes Gefühl hervorruft.
So sind die Fotografien gewissermaßen Wahrnehmungs-Standbilder, die durch Linsen, Kameras, Film sowie Aufnahme- und Entwicklungstechnik verfremdet dargestellt werden.

http://benebavarese.tumblr.com/

Die Ausstellungsreihe findet im Rahmen der DORTMUND.KREATIV.stars Reihe der Wirtschaftsförderung Dortmund statt.

Jetzt kaufen!


Ab kommenden Dienstag, 8. März wird bei uns im Ausstellungsraum ein großer 667-Sale stattfinden. Im gesamtem März bis zum 02. April kann man von Shirts – Lederjacken alles zu einem unglaublichen Preis bekommen.

Neue Kolonie West

Dortmund Kreativ Stars im Februar

YAWN über YAWN:
YAWN steht für Yeah Awesome Wow Nice. YAWN sind Sandra und Annika. Wir beide haben Grafik Design an der FH Dortmund studiert und arbeiten seit 2009 als freie Illustratoren und Grafik Designer.

Wir lassen uns von Musik, Popkultur, Mode, 80er Jahre Surf-und Skatedesign, Highschool Filmen und den Fotografien von Hedi Slimane inspirieren.

Fotografien in Kombination mit Popkultur und die darum schwebende Jugendkultur sind stetiger Ausgangspunkt für unsere lllustrationen. Die Faszination für Jugendkultur kam mit dem Web 2.0 und der Fülle von privaten Schnappschußfotografien. Die Selbstdarstellung meist Fremder wurde Mittelpunkt unserer Arbeit. Außerdem lieben wir illustrative Schriften und wo es uns möglich ist, versuchen wir diese in Projekte miteinfließen zu lassen.

Eine gemeinsame Schnittstelle von YAWN ist außerdem, daß wir hauptsächlich digital illustrieren, aber auch hier und da mit Filzstiften oder Wasserfarben. Wir arbeiten heute für Musiker, Magazine und gestalten zudem regelmäßig T-Shirtdesigns für Contests auf Internetseiten wie Threadless, aber auch in Auftragsarbeit für Bands und Labels.

Rainbow is our favourite colour.

http://www.weareyawn.com

Die Ausstellung wird von der Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützt.
http://www.kreativwirtschaft-dortmund.de

Focus Award

Vom 18. – 20. MAI 2011 findet an der Fachhochschule Dortmund bereits zum 19. Mal der Focus Award statt. Ursprünglich als fotojournalistischer Wettbewerb ausgeschrieben, hat sich der in unregelmäßigen Abständen stattfindende FOCUS Award im Laufe der Zeit zu einem mehrtägigen internationalen Designfestival entwickelt, welches nun für alle Designdisziplinen offen steht. »Der FOCUS Award ist eine Veranstaltung von Studierenden für Studierende.«, so die eigene Beschreibung.

Dieses Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto »Weltenmacher«. Dabei geht es um Fragen wie »Sind wir Designer WELTENMACHER?«, »Welche Macht haben WIR WELTENMACHER?«,

Beim Wettbewerb kann man folgendermaßen teilnehmen. Einfach online registrieren und eine Arbeit, die sich mit der Thematik auseinandersetzt einreichen. Die Gewinner erhalten Preise in Höhe von insgesamt 5.000 Euro.

Weitere Infos und neuste Informationen zum Programm, findet man auf der Webseite des Focus Awards.

Pecha Kucha Night Dortmund Vol. 07

PECHA KUCHA geht in Dortmund in die 7. Runde und wieder stellen sich spannende Projekte im 20 Folien x 20 Sekunden Takt vor. Vom Musiker bis zum Kreativ-Quartiers Projekt reicht die Projektliste dieses Mal.

Termin: 12. Februar 2011
Uhrzeit: 20:20 Uhr
Ort: DEW Kundententrum, Ostwall 51, 44135 Dortmund
Eintritt: 5 Euro

Mehr Infos unter http://www.pechakucha-dortmund.de oder http://www.pecha-kucha.org

DESIGNERS FAIR 2011

An einem neuen Ort, mitten im Design Hot-Spot Köln-Ehrenfeld findet im Januar 2011 die DESIGNERS FAIR 2011 im Rahmen der PASSAGEN – Interior Design Week Cologne statt. Rund 40 Aussteller aus dem Objekt und Möbelbereich stellen sich dem internationalen Besucherstrom, der jedes Jahr Köln durchläuft. Im ehemaligen 4711 Haus, dem BARTHONIA FORUM zeigen sich neue Trends und Ideen neben Sonderausstellungsflächen zum Thema Glas und Keramic und aktuellem niederländischen Design.

DESIGNERS FAIR 2011
17.-23. Januar 2011
Venloer Str. 231/ ehem. 4711 Haus
50823 Köln

Mehr dazu unter: www.designersfair.de

Dortmund.Kreativ.stars im Dezember

In der letzten Ausstellung im Jahr 2010 stellen wir die kreativen Arbeiten von der Fotografin VANESSA LEISSRING und den Lichtobjektdesignern Anja Eder und Michael Romer mit ihrem Label LIMPALUX im Ausstellungsraum zusammen vor. (mehr…)

Heimatdesign Magazin No. 8

Alles Gute kommt zum Schluss. Daher bringen wir am noch in diesem Monat, gleichzeitig zur Abschiedsfeier von RUHR.2010 und der Gesamteröffnung des Dortmunder U, unser HEIMATDESIGN MAGAZIN No. 8 heraus. Schnell ging die Zeit im Kulturhauptstadtjahr rum und wir blicken zurück und ein großes Stück nach vorne.
Neben einer Menge junger Modeideen, u.a. von BRAVOURE, EVA GRONBACH, PROPORTION, RITA GOMEZ und einer Interpretation des Begriffes Heimat der Designer DANIEL GASENZER, STEPHANIE LEVERS, SCRMN und JAN SCHEIBECK, gibt es Geschichten von einer STADT OHNE GELD, über die Brille eines Kulturschaffenden, eine Reise in einem goldenen BMW zusammen mit FLORIAN NEUNER.
JOHANNES WIEK hat mit Oma Brauner über “das Glück, keine Angst mehr zu haben” gesprochen und wir suchten nach den schönsten Logos aus dem Ruhrgebiet und vieles mehr.

Wer sich ein Exemplar druckfrisch abholen möchte, kommt am 18. Dezember gegen 15 Uhr zum Dortmunder U. Dort werden wir in der 2. Etage größere Mengen bereithalten.

WEIHNACHTSDESIGNMARKT

Im Rahmen der Gesamteröffnung des Dortmunder U wird direkt vor dem Haupteingang ein Design Weihnachtsmarkt von uns organisiert. Von Fotografie bis zum kleinen Möbel, findet man dort die schönsten Weihnachtsgeschenke.. Mit dabei u.a. BANDE-FÜR GESTALTUNG!, ZECHENKIND, ELKEDAG, LIPBERT, FRAU KELLER, MILIO, KOKE DESIGN, STEPHANIE WIECHMANN, 4301 DESIGN, PÄRLE, POTTLAPPEN, REVIER SOUVENIER, LA SEDA, RUHRPERLE, ULRIKE HARBACH, ANDREA SCHMIDT, BORMANN ATELIERS, CULTGUT …

Die Präsentation der Dortmunder Kreativen wird unterstützt von der Wirtschaftsförderung Dortmund

SAMSTAG, 18. DEZEMBER 2010 // 12.00 – 19.00 UHR

DORTMUNDER U // LEONIE-REYGERS-TERRASSE

Romka Magazin Release

Lieblingsbilder
Joschka Bruckert sammelt Lieblingsbilder anderer Menschen und das aus der ganzen Welt. Dabei geht es immer mehr um die Geschichte hinter dem Foto als um die Qualität der Aufnahme oder Bekanntheitsgrad des Fotografen. Das Partybild von der Kühlschranktür, ein Portrait aus der Brieftasche, es sind Bilder die wir nie wieder vergessen, die uns am Herzen liegen. In bisher 3 Ausgaben des ROMKA Magazins konnte man sie im Netz finden. Im Dezember wird es nun eine gedruckte Auflage geben.

Der Release des Magazins findet am
16. Dezember 2010 von
19:00 – 22:00 Uhr
in der Ständigen Vertretung Dortmund statt.

http://www.romkamagazine.com
http://www.staendigevertretungdortmund.de

SENSE OF WONDER

Ein Ausstellungslabor von »BOHÈME PRÉCAIRE – 2. Festival für junge Gegenwartskunst« anlässlich der Gesamteröffnung des Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität und des Abschlussfests der RUHR.2010.

11. bis 19. Dezember
Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse, 44137 Dortmund
Etage U2 Nord

Vernissage: Samstag, 11. Dezember 2010, 17 Uhr (Dortmunder U)
Party: 22 Uhr (Sissikingkong – Bar & Club)
Eintritt frei!

I

Anlässlich der Gesamteröffnung des Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität und des Finales der Europäischen Kulturhauptstadt RUHR.2010 interveniert das Festival für junge Gegenwartskunst BOHÈME PRÉCAIRE zum zweiten Mal in Dortmund und schlägt für die Räume des zukünftigen Zentrums für Kulturelle Bildung im Dortmunder U eine temporäre, künstlerische Zwischennutzung vor. Im Herzen des U-Turms – auf der zweiten Etage – werden junge Positionen aus den Bereichen Installation, Fotografie und Video gezeigt. Vom 11. bis zum 19. Dezember gehen die beteiligten KünstlerInnen in einem Ausstellungslabor unter dem Motto sense of wonder Fragen der Transparenz nach.

Die Vernissage findet am 11. Dezember ab 17 Uhr im Dortmunder U statt. Alle beteiligten KünstlerInnen werden anwesend sein. Ab 22 Uhr geht es im Sissikingkong – Bar & Club mit einer Party und DJ-Sets von Malo & Fabian Saavedra-Lara (Poème Électronique / Subway, Köln) weiter.
(mehr…)

Dortmund.Kreativ.Stars im November

Automat Objekt

Ahmed, Alexander Dahmen und Sabrina KarakatsanisObjekt und Fotografie
Seit Längerem fasziniert von der Vielfalt an Kaugummiautomaten, die, stets in Blickhöhe von Kindern montiert,vereinzelt in den Straßen anzutreffen sind, begannen Ahmed, Alexander Dahmen und Sabrina Karakatsanis im Frühjahr 2010 sich künstlerisch mit diesem Thema auseinanderzusetzen.Nach ausgiebigen Streifzügen durch das Dortmunder Stadtgebiet entstanden dreidimensionale Foto-Objekte, die nicht nur Automatenmodelle in unterschiedlichster Form, Größe, Farbe und Befüllung zeigen, sondern im Besonderen auf die vielfältigen Möglichkeiten der Manipulation und Eingriffe von Außen verweisen.
Die Arbeit wird durch eine Serie von Lomografien erweitert, deren gezielte Unschärfe den Blick, mit dem das Gros der Passanten über die Automaten hinwegsieht, nachempfindet.
Die Ausstellungsreihe mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Dortmund umgesetzt.

Eröffnung: Donnerstag, 04. November 2011

Uhrzeit: 18:00 Uhr

DIAGNOSE!


Erleben Sie das Quartier Rheinische Straße abseits des Dortmunder Us

“diagnose” Ein Abend, fünf Orte, elf Ausstellungen

Am 4. November 2010 ab 18 Uhr

Bereits zum dritten Mal findet am 4. November ab 18 Uhr der gemeinsame Veranstaltungsabend der Kreativen und Galerien im Dortmunder Viertel Rheinische Straße statt.

Exclusiv zur Neuen Kolonie West #3 sind die Arbeiten des Schülerprojekts PhoenixTRAUM im Union Gewerbehof und Fotografien der sechs Betreiber des Ateliers halb zwölf im Blauen Haus (ehem. Zum Treppchen) zu sehen.

Eröffnet werden an diesem Abend die experimentelle Ausstellung Bilderflut in der direkt gegenüber liegenden galerie143 sowie die aktuelle Ausstellung der DORTMUND.KREATIV.stars bei Heimatdesign am Hohen Wall.

Im Projektraum Fotografie im Union Gewerbehof steht den Besuchern die laufende Ausstellung Elmar Mauch – Denken in Bildern offen, und Stephanie Brysch zeigt in ihrem Atelier in der Rheinischen Straße 143 …Wir hätten uns lieben können.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen und über die Neue Kolonie West finden Sie im Internet unter Mehr »

Dortmund.Kreativ.stars im Oktober

Infos zu Stephanie Wichmann:

Die kinetischen Objekte von Stephanie Wichmann sind grafisches Staccato in Acryl auf Holz. Oder tanzendes Abstrakta aus chinesischem Seidenpapier. Oder flimmernde Streifen oder schimmerndes Gold. Oder. Sie drehen, schweben, flirren im einen Moment. Sie wackeln, wechseln die Richtung. Sie sind Bewegung. Im Raum. Sie haben Zeit.

Stephanie Wichmann konzipiert und gestaltet Räume, Objekte, Grafiken. Ob Wohnzimmer oder Ausstellungsraum, Tisch oder Skulptur, Karte oder Katalog - Licht und Farbe, Form und Material sind Basis für die Kreation individueller Konzepte und Entwürfe. Funktionalität, mit Liebe zum Detail, und das harmonische Zusammenspiel der verschiedenen Gestaltungselemente stehen im Vordergrund. So werden Atmosphären, Emotionen und Inhalte transportiert.

http://www.stephanie-wichmann.de
http://www.gruppe-sam.de

Infos zu Eva Gronbach:

Eingeladen von Heimatdesign zeigt eva gronbach in Dortmund ihre german jeans-Kollektion, bei der sie original getragene Bergmannskleidung aus dem Ruhrgebiet in modernes Design verwandelt: Groben Stoff, der jahrelang von den Bergleuten im Stollen ‚unter Tage‘ getragen wurde. Ihre Kollektion, die sie parallel für Männer und Frauen entwirft, konzentriert sich auf die neoklassische Linienführung. Aus der Kombination ihres minimalistischen und reduzierten Stils ergeben sich Styles, deren Elemente wie Verarbeitung, Handwerklichkeit oder Details von Modernität durchströmt sind. Ihre Kleider werden in NRW in einem Familienunternehmen in der 3. Generation hergestellt. Die Designerin eva gronbach hat  sich seit Jahren der Nachhaltigkeit und dem fair trade verschrieben und greift mit ihren intellektuellen und kreativen Kollektionen immer wieder aktuelle Themen auf und regt zu Diskussionen an.

Eva Gronbach, die zuvor bei Yohij Yamamoto. Stephen Jones, John Galliano und Hermès arbeitete, erregte im Jahr 2000 mit ihrer Kollektion ‚Déclaration d’amour à l’Allemagne‘ (Liebeserklärung an Deutschland) erstmals internationales Aufsehen.Im gleichen Jahr erhielt sie das Diplom der Kunstakademie La Cambre, Brüssel dem Institut Francais de la Mode, Paris. Seit 2009 trägt das internationale Team des europäischen Schnellzuges Thalys Ihre Entwürfe.

http://www.evagronbach.de
http://www.germanjeans.de


Orange im U

Vom Kamm über Feuerzeug, Toaster, Geschirr oder Gießkanne bis zu Werk- und Spielzeug. Anschauungsobjekt, Arbeitsgerät oder Alltagsgegenstand – die Ausstellung ?Orange im U” der Fachhochschule Dortmund wird sich aus den Leihgaben von Bürgerinnen und Bürgern der Region zusammensetzen. Einziges Kriterium: Die Objekte haben die Farbe Orange und werden von einer kurzen, persönlichen Geschichte begleitet.

Die Ausstellungsmacher der Fachhochschule Dortmund laden die Menschen aus Dortmund und Umgebung ein, ihre orangefarbigen Alltagsgegenstände oder Lieblingsstücke als Leihgaben zur Verfügung zu stellen – für die Dauer der Ausstellung  vom 26. Oktober bis zum 19. Dezember 2010 im 1. Obergeschoss im U – Zentrum für Kunst und Kreativität. Daraus entsteht im Dortmunder U eine Inszenierung rund um die Farbe Orange – mit spannenden Geschichten und der einzigartigen Möglichkeit, sich selbst im U wiederzufinden. Dabei wird sich die Zusammenstellung der Objekte im Verlauf der Ausstellung weiterentwickeln, sodass sie am Ende der Laufzeit anders aussehen wird als zur Eröffnung. Je mehr Objekte, desto mehr Vielfalt.

Erste Beispiele sind bereits auf der Website www.orange-im-u.de zu sehen.

Mitmachen!

Wer Orangefarbiges im U ausstellen möchte, sendet eine E-Mail an objekt@orange-im-u.de mit einem Foto der Leihgabe und der dazugehörigen, kurzen Geschichte. Selbstverständlich werden die Objekte während der Ausleihe versichert und können nach der Ausstellung wieder abgeholt werden. Abgegeben werden die Exponate in einem orangefarbenen Container.

Wir bei der Kreativen Klasse Ruhr

_
Ausstellung. Netzwerk. Interaktiver Workshop. Independent 
Magazine. Selbst publizieren. Illustration. Experimentelles. 
Gestalten.

_
WELTERBE ZOLLVEREIN
HALLE 6
www.zollverein.de

_
DONNERSTAG
30. SEPTEMBER. AB 20°°H.
_
Opening, Vernissage & kalte Getränke.
Nonstopnerds. Heimatdesign. Steppenhexe. Clownfisch.

FREITAG
01. OKTOBER. 12°° – 20°°H.
_
Ausstellung. Workshop. Magazine.
Nonstopnerds. Heimatdesign. Steppenhexe.

_
SAMSTAG
02. OKTOBER. 12°° – 20°°H.
_
Ausstellung. Workshop. Magazine.
Nonstopnerds. Heimatdesign. Steppenhexe.

_
AUF DEM GELÄNDE DES WELTERBES ZOLLVEREIN FINDEN SICH DAS KREATIVKOLLEKTIV NONSTOPNERDS UND HEIMATDESIGN ZUSAMMEN, UM KREATIVE INHALTE ZU VERMITTELN. WORKSHOP. AUSSTELLUNG. NETZWERK.

_
Die Nonstopnerds sind ein Design-Kollektiv, bestehend aus über 20 Mitglieder verschiedenster kreativer Bereiche – wie Illustration, Fotografie, Grafik und Typografie – die sich zu Anfang primär im Internet, mit der Zeit immer mehr aber auch im echten Leben vernetzen, um gemeinsame Kreativität zu leben. (mehr…)

MIKOSA RETROSPEKTIVE

02.09. – 25.09.2010 / OPENING 02.09. / 18.00h

EINE VERANSTALTUNG IM RAHMEN DES STREETART-FESTIVALS
CONCRETE PLAYGROUND 2010.
ORT: HEIMATDESIGN / HOHER WALL 15 / 44137 DORTMUND.

Artworks u.a. von
MORCKY (I) / ABNER PREIS (CAN) / ZEDZ (NL) / NASTY (FR) / THE LONDON POLICE (UK) / RIC STULTZ (US) / GOGOPLATA (GER) / WILL BARRAS (UK) / THE BOGHE (I) / DAVID CHOE (US) / MEDIUMPHOBIC (CAN) / LORDH (I) / WAYNE HORSE (GER) / SI SCOTT (UK) / WORD TO MOTHER (UK) / SLACKER (NL) / SIT (NL) / MARTIN KRUSCHE (GER) / BFREE (NL)

Mikosa Foundation wurde 2005 von Morcky Galmacci, Rocco Boghe, Lordh Lefti Casstellani und Claudius Gebele GLGP in Amsterdam gegründet. Als Zeitschrift und Plattform für kreative Talente ist ihre Zielsetzung eindeutig: Graffiti, Streetart, Webgestaltung, Videoinstallationen, Skizzenentwürfe, dirty drips, sogar Kritzeleien gemeinsam zu präsentieren. Es geht um frische Ideen und Originalität, Vielfältigkeit, Kreaitivität und künstlerische Visionen. In jeder Ausgabe des Magazins werden 10 Künstler präsentiert, von denen jeder vier schwarz-weiße DIN A4-Seiten zur Gestaltung bekommt. Jede Ausgabe hat eine Auflage von 250 Exemplaren und wird komplett von Grund auf selbst gefertigt: Vom Schnitt und Falten der Kartonumschläge, bis hin zu Gestaltung und Layout wird jede Auflage von Hand zusammengesetzt.

Neben dem Prinzip des Handgemachten kommen auch eine Reihe von alten Herstellungsverfahren und Produkten zum Einsatz. Zum Beispiel wird die Pappe von einer der ältesten Firmen Europas produziert, in der noch die Ausrüstung aus den 20er Jahren benutzt wird. Mit jeder Ausgabe erhält man man zusätzliche Gimmicks, welche die Thematik der Zeitschrift aufgreifen.

Die Mikosa Magazine werden regelmäßig bei Partys und in Galerien weltweit ausgestellt.

Im Austellungraum von Heimatdesign wird eine Retrospektive des Magazins aus den letzten sechs Jahren ausgestellt.

www.mikosa.net

www.concreteplayground.de

Creative Stage Ruhr

Die nächsten Termine des spannenden Vorstellungsformates für kreative Starter und Unternehmen.
Sie erfahren in einer Mischung aus Vortrag und Film, Konzert und Lesung, Modenschau und Vorführung alles über aktuelle Projekte aus dem Ruhrgebiet. Da jeder Programmteil auf maximal 8 Minuten begrenzt wird, erwartet Sie eine kurzweilige und abwechslungsreiche Veranstaltung. In den Pausen gibt es die Möglichkeit zu vertiefenden Gesprächen, zum Adressenaustauschen oder auch einfach nur zum Nachfragen und Kennenlernen.

15. September 2010 //18:30h
DOMICIL Dortmund

30. September 2010 // 18:30h
ESSENCE Essen

http://www.creativestageruhr.de

Kreative Klasse Ruhr startet

Die KREATIVE KLASSE RUHR startet mit der Jahrestagung Kultur- und Kreativwirtschaft

Ab 13.00 Uhr richtet das european centre for creative economy | ecce, ein Institut der RUHR.2010, die 2. Jahrestagung Kultur- und Kreativwirtschaft Metropole Ruhr aus. Neben interessanten Impulsvorträgen werden in vier Diskussionsforen die wichtigsten Impulse für die Entwicklung der Kultur- und Kreativwirtschaft unter die Lupe genommen. Detaillierte Informationen und Anmeldung zur Jahrestagung und den Foren unter: http://kreativeklasseruhr.de/network/events/2-jahrestagung-kultur-und-kreativwirtschaft-metropole-ruhr

KREATIVE KLASSE LOUNGE – 20 Uhr
m Anschluss wird der Auftakt des Festivals in der KREATIVE KLASSE LOUNGE gefeiert. Ab 20.00 Uhr lädt Prof. Dieter Gorny, Direktor des ecce, im Stadtwerkezelt zur kreativen Talkrunde. Das Designkollektiv nonstopnerds wird unter dem Titel ?off the wall” neue Arbeiten aus Design, Fotografie und Illustration zeigen, und das auf nicht weniger als 70 Wandmetern. Dazu kommen außergewöhnliche Visuals aus fließenden Bildern und bewegter Typografie. Und natürlich das mittlerweile legendäre Ball Chair-Shooting mit den Essener Fotografen Thomas Volkmann und Silvia Sonnenschmidt. Hier heißt es für die Gäste der KREATIVE KLASSE LOUNGE ?Bitte Platznehmen!” und sich mit dem Designklassiker in Szene setzen. Die passende Musik kommt vom Globalibre DJ-Team, das mit seiner Mischung aus Club-, Lounge- und Weltmusik aus allen Kontinenten und dem Motto ?Think Global – Dance Local!” die Kreative Klasse Ruhr zum Tanzen bringt.

Das weitere Programm des kommenden kreativen Monats findet man unter:

www.kreativeklasseruhr.de

Die Neue Kolonie West und wir

Fotografie, Aktion, Artwork, Malerei und Musik: sechs Veranstaltungen an vier Orten an der Rheinischen Straße.

Veranstaltungen A-Z:
La fête de la mer; Mikosa Foundation Retrospective; Offenes Atelier im Projektraum Fotografie; Viertel Lux; metamorphopolis_bild und töne; metamorphopolis_stadt und aktion

Orte A-Z: Große Halle im Union Gewerbehof; Heimatdesign; Projektorküche; Projektraum Fotografie; galerie143

Kolonialisten A-Z: Banality Dreams; Daniel Sadrowski; Danja Atari und Band; Gerhard Kurtz; Haiko Hebig; Markus Mielek; Mikosa Foundation; Simone Czech; Stephanie Brysch; palaixbrut_metamorphopolis

Nur in Dortmund

www.neuekoloniewest.de

Streetlab_ Pop/Up/Store

OPENING//ERÖFFNUNG///
WEDNESDAY/MITTWOCH
04.08.2010 | 18:00 H

CATHARINA GERRITSEN (PHOTOGRAPHY) / VREDERICK (PHOTOGRAPHY) / ABEL MINNEE (PHOTOGRAPHY) / ROOS KOSTER (FASHION) / LAURIE DE KOK (FASHION) / SCRMN (T-SHIRTS & PRINTS) / JOWY MAASDAMME (ILLUSTRATION) / LOTTE KLAVER (GRAPHIC DESIGN/ILLUSTRATION) / LAMELOS (GRAPHIC DESIGN/ILLUSTRATION) / MIKTOR & MOLF (GRAPHIC DESIGN/ILLUSTRATION) / JELSKE PETERSON (PRODUCT DESIGN) / DANIEL SCHIPPER (PRODUCT DESIGN) / WOES VAN HAAFTEN

THE ARTIST ARE PRESENT///DIE KÜNSTLER SIND ZUGEGEN

OPENING HOURS/ÖFFNUNGSZEITEN
TUESDAY – SATURDAY
11:00 – 18:00
04.08. – 28.08.2010 |

VENUE//
HEIMATDESIGN.
HOHER WALL 15.
44137 DORTMUND.

HTTP://WWW.CONCRETE-PLAYGROUND.DE/
HTTP://WWW.STREETLAB.NL/

Große Ereignisse



FREITAG 30. JULI

GROßE ERÖFFNUNG / 14H – 20H

SAMSTAG 31. JULI
WÄHREND JUICY BEATS FESTIVAL STERNFRUCHT-BÜHNE / 12H – 24H

WESTFALENPARK DORTMUND
AM PARKPLATZ BUSCHMÜHLE

30 CONTAINER
30 KREATIVE PROJEKTE

(mehr…)

Dortmund.Kreativ.star im Juli

Dominik Wieschermann wird mit seiner Installation gleichzeitig Teil des CONCRETE PLAYGROUND Streetart Festivals sein und ebenso bei der Ausstellungsreihe DORTMUND. KREATIV.STARS bei uns vorgestellt. Dominik Wieschermann beschäftigt sich mit Fragen des Raumes und seiner Konstruktion. In seiner Raum im Raum Installation, schafft er einen surrealen Ort der neue Durchblicke bietet. Er studiert  an der Fachhochschule Dortmund Kommunikationsdesign.
Die Ausstellungsreihe wird von der Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützt.

Ausstellungszeitraum: 08. – 28. Juli 2010
Eröffnung: 08. Juli 2010 / 18:00 Uhr

http://www.dominikwieschermann.com

Concrete Playground // Dortmund

Im Juli ist Dortmund im Focus des Streetartfestivals. Gestartet wird mit einem Ausstellungs-
rundlauf in der Dortmunder City. Teilweise als begehbare Installation oder als reines Schaufenster werden insgesamt vier Leerstände genutzt.

RAUM 1: CLEMENS BEHR

ORT: Kampstraße 45 / Dortmund Stadtmitte
DAUER: 02. Juli – 08. August 2010

RAUM 2: DOMINIK WIESCHERMANN

ORT: Hoher Wall 15 / Heimatdesign / Dortmund Stadtmitte
DAUER: 08. – 28. Juli 2010

RAUM 3: VARIOUS

ADD ENTRY | DER DREAM | EAST ERIC | JULIAN SONNTAG  | LEA CARLA | MATTHIAS GEPHART / DISTURBANITY | ROBERT MATZKE | SABRINA KARAKATSANIS | SOME, ELVIS, POKUS / ALME, RF CREW

ORT: Kampstraße 45 – Galerie / Dortmund Stadtmitte
DAUER: 02. Juli – 31.Juli 2010

RAUM 3: DAVID RADON & SEEMSOE

ORT: Blumenstraße 34 / Dortmund Hafen
DAUER: 03. -31.Juli 2010

Danach folgt Ende Juli das Treffen mit STREETLAB auf  dem JUICY BEATS FESTIVAL auf dem wir ein großes Containerdorf mit über 30 Containern aufbauen und der Platz rund um unsere STERNFRUCHT Bühne zum Melting Pot von Streetart, Streetwear und Musik wird.  Der Termin ist der 30. und 31. Juli 2010. Karten fürs JUICY BEATS gibt es auch bei uns.

Mehr Infos im kommenden Newsletter oder hier..

http://www.concrete-playground.com

HEIMATDESIGN MARKT AUF ZOLLVEREIN

Aufgrund der unglaublichen Besuchermengen, die zur Zeit die Zeche Zollverein durchstreifen, haben wir uns entschlossen den kommenden HEIMATDESIGN MARKT dort zu machen. Vom 03. – 04. Juli 2010 gibt es von Mode über Möbel und Fotos bis hin zum Grafikdesign alles gute und wichtige zu sehen und das meiste auch zu kaufen. Dabei Musik und Gebäck.

Geöffnet:
03. – 04. Juli 2010
11:00 – 19:00 Uhr
Eintritt frei!

Popdesignfestival gestartet

In dieser Woche startete in Köln das POPDESIGNFESTIVAL (PDF) als neues Festival für Crossover von Musik, Design und Urbanismus. PDF ist eine gemeinsame Veranstaltung der Ehrenfelder Kreativ-Cluster ?Sound of Cologne” und ?Design Quartier Ehrenfeld”. Das Festival ist ein eigenständiges, jährlich stattfindendes ?sommerliches” Ereignis und teilweise Open Air-Plattform für Popkultur und Designkultur.

Wir sind Partner der Veranstaltung und haben zwei Fotografen aus Dortmund in die Ausstellung in der DQE-Halle in Ehrenfeld gebracht.

Frederike Wetzels und Joscha Bruckert wohnen Wand an Wand. Seit September 2007, als sie sich zum ersten Mal trafen, um ihre WG zu gründen, studieren sie gemeinsam Fotografie an der FH Dortmund. Sie teilen den ersten Kaffee am Morgen und die letzte Zigarette vorm Schlafen gehen, durchleben Winterdepression und Frühlingsgefühle gemeinsam und stehen sowohl künstlerisch als auch persönlich im ständigen Austausch.

Trotz ihrer unterschiedlichen Herangehensweisen kreist die fotografische Arbeit der beiden stets um ein ähnliches Themenfeld: das Problem der Identitätsfindung, das Verlorensein in der Welt, die Suche nach Wegen und Ankern und immer wieder die Liebe. Ihr fotografisches Tagebuch und seine Positionen zur Kunstgeschichte, ihre sensiblen Landschaftsaufnahmen und Portraits, seine Beschäftigung mit dem Medium als solches und eine Zusammenstellung gefundener Bilder bilden die Eckpunkte ihres persönlichen Bilduniversums.

Im Zuge der Ausstellung in der DQE-Halle in Köln versuchen die beiden erstmals, ihre Unterschiede und Gemeinssamkeiten in einem einzigen Raum zu einem neuen Ganzen zusammen schmelzen zu lassen.

Noch bis Sonntag kann man an verschiedenen Orten in Ehrenfeld die kreative Szene besuchen.

http://frederikewetzels.de/
http://joschabruckert.de/

http://www.pdf-ehrenfeld.de

DIPLOME IN ESSEN

Heute am am Freitag, den 25.06.2010 um 18 Uhr ist die feierliche Eröffnung
der Diplomeausstellung des Fachbereichs Gestaltung der Folkwang Universität.

Im Forum für Kunst und Architektur, am Kopstadtplatz und im Foyer der neuen Aula auf dem
Folkwang Campus Essen Werden, gibnt es die Arbeiten zu sehen.

Dauer: 26.06 – 04.07.2010

Dienstag bis Freitag, 12 – 19 Uhr
Samstag und Sonntag, 12 – 17 Uhr

Ein Besuch lohnt sich wie immer sehr und auch die anschliessende Party ist
nicht zu verachten. Also ab nach Essen..

www.folkwang-uni.de

Dortmund.Kreativ.stars im Juni

Radioaisle und Fremdform verbinden Klang und Raum. Die Musik
eröffnet neue Klangäume, die unter die Haut und weiter gehen.
Durch eine poetische Rauminstallation wird der Raum zum emotionalen
Verstärker. Postscript handelt vom Loslassen, Trämen und sich
Freischwimmen, Dinge zu tun, die einfach getan werden müssen. Auf zu
neuen Ufern.

Schaufensterkonzert: 2. Juni 2010 | 20.00
Special Event: irgendwann im Juni
Finnisage: 26.Juni 2010

(mehr…)

PECHA KUCHA als Blockbuster

Die PECHA KUCHA NIGHT Vol. 6 findet dieses Mal auf der anscheinend weltgrößten!! Leinwand im Dortmunder SIGNAL IDUNA PARK im Rahmen der Reihe Kino im Stadion statt. Als Presenter zeigen sich u. A.:

RUHRGESTALTEN
FELIX DOBBERT – MITTENDRIN
BARBARA WENDLING – KREATIVE KLASSE RUHR 2010
DIE REDAKTIONISTEN
POTTSPOTTING
JENS SUNDHEIM – DER REISENDE
HORST HANKE LINDEMANN – RUHRHOCHDEUTSCH
DR. UTA C. SCHMIDT – FRAUEN.ruhr.GESCHICHTE
ELMAR MAUCH
DAS TEAM DER MOCKBA – AUSSTELLUNG
JONATHAN HAEHN – T.A.I.B

Datum: Samstag, 05.06.2010
Einlass ist 19:00 Uhr / Beginn bei Anbruch der Dunkelheit
Eintritt: 5 Euro
SIGNAL IDUNA PARK
Tickets gibts hier: https://www.eventimsports.de/shops/index.php3?shopid=73

http://www.pechakucha-dortmund.de

CREATIVE STAGE RUHR / Bochum

Nach Duisburg und Dortmund jetzt wieder in der schönen Zeche in Bochum.

Termin: 26.05.2010 // 19:00 Uhr

Anmeldung unter www.creativestageruhr.de

Designkiosk Dialog – Marketing

Das Projekt DESIGNKIOSK RUHR.2010 eröffnet mit einer Serie von fünf Veranstaltungen in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund NRW einen kreativwirtschaftlichen Dialog mit dem Ziel, den Kreativwirtschaftssektor Arts & Crafts als eigenständige Branche darzustellen, weiterzuentwickeln und seine Position innerhalb der Kreativwirtschaft deutlich zu machen.

1.RUNDE – MARKETING
26. Mai 2010 | DORTMUND
19.30 UHR | STÄNDIGE VERTRETUNG DORTMUND | HOHER WALL 15 | 44137 DORTMUND
KOOPERATION HEIMATDESIGN DORTMUND

TEILNEHMER
PROF. AXEL KUFUS, DESIGN-REAKTOR, BERLIN | BJÖRN KASPRING, BUNDESVERB. DIGITALE WIRTSCHAFT, DÜSSELDORF | REINHILD KUHN, HEIMATDESIGN, DORTMUND |ANDREW RICHIE, BROMPTON BICYCLE, LONDON

THEMA MARKETING
Traditionell wird in Deutschland erst ein Produkt entwickelt, dann die Kommunikation und die Distribution geplant. Sind die Aufgabenstellungen zu Produktqualität und Fertigungsverfahren erfolgreich gemeistert, folgen für viele Produzenten weitere Fragen: Mit welcher Strategie platziere ich mich am Markt und was muss ich unternehmen damit meine Produkt überhaupt wahrgenommen wird? Welche Rolle spielen bei der Vermarktung die sozialen Netzwerke und Web 2.0 Plattformen? Sollte das Marketing und die Kommunikation nicht schon Teil des kreativen Prozesses zur Produktentwicklung sein? Mit Fachbeiträgen von Experten zu Marketing-, Kommunikations- und Distributionsstrategien wollen wir die Qualität der gewählten Marketing-kanäle einordnen, erfolgreiche Markengeschichten erzählen und Best Practice- Beispiele aufzeigen.

LOCATION | STÄNDIGE VERTRETUNG DORTMUND

PROGRAMM
BEGINN 19:30 UHR
BEGRÜSSUNG REINHILD KUHN, HEIMATDESIGN, DORTMUND
EINFÜHRUNG SIGURD-CHRISTIAN EVERS, DESIGNKIOSK RUHR.2010, BOCHUM

IMPULSREFERATE
19:40 UHR PROF. AXEL KUFUS, DESIGN-REAKTOR, BERLIN
20:00 UHR BJÖRN KASPRING, BUNDESVERB. DIGITALE WIRTSCHAFT, DÜSSELDORF
20:20 UHR REINHILD KUHN, HEIMATDESIGN, DORTMUND
20:40 UHR ANDREW RICHIE, BROMPTON BICYCLE, LONDON
21:00 UHR DISKUSSION
22:00 UHR FEIERABEND

Mehr zum Thema unte hier

Ständige Vertretung bewegt!

Concrete Playground 2010 // Essen

»Concrete Playground« ist eine Veranstaltungsreihe zu den Themen
Streetart und Streetwear – ein Kooperationsprojekt der Jiri M.R. Katter, 247STYLE.NET und Heimatdesign.

ESSEN // ZECHE ZOLLVEREIN // FÖRDERMASCHINENHALLE 1/2/8
In der Fördermaschinenhalle 1/2/8 der Essener Zeche Zollverein wird von Mai bis Oktober 2010 ein Kommunikationszentrum mit Streetart-Archiv, Mediacorner und eine Pop-up-Gallery eingerichtet. In dieser Gallery werden in Wechselausstellungen Werke von Pionieren und Nachwuchskünstlern der Straße präsentiert. Folgende Artist stellen aus:

ABOVE | AD ENTRY | BASE23 | BISERAMA | BRES | BUFF DISS | CLEMENS BEHR | D*FACE | DAVID RADON | EAST ERIC | EKOSYSTEM.ORG | FYE / EPSC CREW | GRAFFITI MAGAZINE | JUST | MARTHA COOPER | MATTHIAS GEPHART / DISTURBANITY | NIELS ”SHOE” MEULMAN | OVNI | ROBERT MATZKE | STICKERDUDE & FRIENDS | SIGN / VIA GRAFIK | VAN LAAK | 44FLAVOURS

Neben den Ausstellungen in der großen Halle finden im Nebenraum Workshops, Vorträge und Filmvorführungen statt. In der durch Verlage und Institutionen aus dem Streetartbereich unterstützten Medienecke findet man wichtige und aktuelle Buch- und Magazinerscheinungen.

Eröffnung: 07.05.2010 / 18.00h

www.concrete-playground.com

CPG 2010 // Grand Opening Party im Shanghai

Ein Tag nach der Eröffnung auf Zollverein feiern wir ausgiebig in angemessenem Stil mit Andre Galuzzi und Langenberg.

Wo: Hotel Shanghai / Sa. 08.05.2010 / Steelerstrasse 33 / 45127 Essen

Concrete Playground 2010 // Bochum

BOCHUM // LEERSTANDSBESPIELUNG UND SCREENING AKTIONEN
Diverse Schaufenster von Leerständen in der Bochumer Innenstadt werden als temporäre Ausstellungsorte dienen und über einen Zeitraum von 3 Wochen mit lokalen und internationalen Künstlern und Designern gefüllt werden. Weiterhin werden von Bochum aus Guerilla Screening Aktionen umgesetzt.

www.concrete-playground.com

Concrete Playground 2010 // Dortmund

DORTMUND // CONCRETE PLAYGROUND MEETS STREETLAB
Streetlab, die Plattform für Street Culture aus Amsterdam bringt junge Modemacher,Bands, DJ’s und Street Artists und Fotografen aus den Niederlanden nach Dortmund. Dort treffen sie auf die kreative Szene aus dem Ruhrgebiete und machen während des Juicy Beats Festival im Westfalenpark ein Containerdorf zum Melting Pot. Insgesamt werden mehr als 30 Container mit junger Streetculture gefüllt sein.

Das Juicy Beats Festival ist eines der größten Elektronik- und Independent-Musk-Festivals aus NRW Hier kann man in entspannter Atmosphäre auf den zahlreichen Bühnen im schönen Westfalenpark vom Tag bis in die Nacht internationale, wie auch regionale Künstler sehen.

www.concrete-playground.com

Dortmund.Kreativ.stars im Mai

streetculture als Projekt für Studenten der FH Dortmund im Fach Baukonstruktion 2/3
Die Aufgabe ?Haltestelle – Überdachung im öffentlichen Raum” haben Studenten des 6. und 7. Semesters mit vielfältigen und überaschenden Entwürfen gelöst, die sie bis in die baukonstruktiven Details zeichnerisch erfasst haben. Die Bedeutung einer Stadtbahnhaltestelle und die oft schwierige Wechselwirkung zwischen Entwurf und Konstruktion standen dabei im Vordergrund. Die Arbeiten werden als Modelle und Zeichnungen bei uns ausgestellt. Die Ausstellungreihe DORTMUND.KREATIV.stars wird mit freundlicher Unterstützung der Wirtschaftsförderung Dortmund unterstützt.

Eröffnung: 06. Mai / 18:00 Uhr

Begrüßung: Reinhild Kuhn (Heimatdesign)
Einführung: Susanne Schamp (Schamp & Schmalöer)

Designkiosk gestartet

Der Designkiosk Ruhr ist gestartet. Auch bei uns gegenüber ist einer der 30 Kioske zu finden, der ganz großartige Designideen in einem Format von höchstens 11 x 11 cm und einem Preis von unter 20 Euro anbietet. Die Tour zu den 29 anderen Kiosken kann man dann mit einem August Brompton Fahrrad geniessen.
Hier mehr www.designkiosk-ruhr.de